Prüfungsausschüsse Maschinenbau, Mabau/PEKT, Mabau/WPT, Technologiemanagement, Fahrzeug- und Motorentechnik sowie Master:Online Logistikmanagement

Hier finden Sie Informationen zur Antragstellung, Antragsformulare und Kontaktinformationen

Dies ist nicht die Seite der Zulassungsausschüsse der o.g. Studiengänge!
Die entsprechenden Ansprechpartner*innen finden Sie hier:
https://www.student.uni-stuttgart.de/beratung/pruefungsausschuss/.

Die für Sie gültige Prüfungsordnung finden Sie hier:
https://www.student.uni-stuttgart.de/pruefungsorganisation/pruefungsordnung/

 

Sprechstunden und Adressen der Zuständigen

Aufgrund der aktuellen Situation findet aktuell keine Präsenz-Sprechstunde der o.g. Prüfungsausschüsse statt. Stattdessen können Sie Ihre Fragen und Anträge jederzeit per E-Mail stellen:

  • Maschinenbau, Mabau/PEKT, Mabau/WPT (Prof. Laurien), Fahrzeug- und Motorentechnik (Prof. Böttinger): z.Hd. Frau Costa/Frau Lier an info@gkm.uni-stuttgart.de (bitte verwenden Sie ausschließlich diese Funktions-Mailadresse!)
  • Technologiemanagement, Master:Online Logistikmanagement (Prof. Laurien): z.Hd. Fr. Maier, ina.maier@iat.uni-stuttgart.de

Bitte fügen Sie der E-Mail Ihren kompletten, ausgefüllten Antrag und ALLE erforderlichen Dokumente (s.u.) eingescannt bzw. als PDF oder Foto bei !!! Es können nur vollständige Anträge bearbeitet werden !!!  Wir erhalten sehr viele Anträge und haben nicht die Zeit, fehlende Unterlagen nachzufordern. Falls Ihr Antrag nicht zeitnah bearbeitet wurde, prüfen Sie bitte, ob Sie alle erforderlichen Unterlagen eingereicht haben und reichen fehlende Unterlagen selbständig nach - danke.

Bitte schicken Sie uns bis auf Weiteres keine Anträge per Post, sondern nur Scans davon. Die Originale behalten Sie, um Doppelarbeit zu vermeiden, und um sie später ggf. noch auf Nachfrage vorzeigen zu können.

 

Präsenz-Sprechstunden

Präsenz-Sprechstunden finden im Pfaffenwaldring 9, 5. Stock, Raum 5.220 bzw. 5.222 statt bzw. bzgl. Tema bei Fr. Maier im IAO-Gebäude (aktuell gibt es jedoch keine Termine). Eine Anmeldung ist erforderlich, bitte wenden Sie sich dazu bis spätestens am Vortag des Termins an Fr. Lier, Raum 5.222, Tel. 0711/685-66471.

In dringenden Fällen, die nicht bis zur nächsten Sprechstunde Zeit haben, lassen Sie sich bzgl. Tema oder Loma einen gesonderten Termin geben (am besten per E-Mail) bzw. wenden Sie sich bzgl. Mabau, PEKT, WPT oder FMT an das Studienbüro Maschinenbau (zu den Sprechzeiten persönlich, außerhalb der Sprechzeiten per E-Mail oder auch telefonisch). Die Kontaktinformationen finden Sie am Ende dieser Seite.

Bitte denken Sie daran, vorab die benötigten Formulare auszufüllen und diese, zusammen mit allen anderen erforderlichen Unterlagen, mitzubringen.

 

Formulare und weitere einzureichende Unterlagen
(E-Mail-Adressen: s.o.)

Erforderliche Unterlagen:

  • ausgefülltes Antragsformular, s. Webseite des Praktikantenamts, inklusive Begründung, warum Sie die Fristüberschreitung nicht zu vertreten haben,
  • aktuelle, detaillierte Leistungsübersicht "alles", s. C@mpus unter "Studienerfolgnachweis".
  • Belege für diese Begründung, z.B. ärztliches Attest, Dokumentation (entfallen für die Antragstellung im SoSe 2020),

Hinweis für Erstsemesterstudierende: Vor dem Studium oder im 1. Fachsemester brauchen Sie noch keinen Antrag zu stellen. Im Idealfall geben Sie einfach Ihren Praktikumsbericht (siehe Praktikumsrichtlinie) im 2. Fachsemester ab (bis 15.08.).

Hinweis für Studierende im 2. Fachsemester: Wenn Sie Ihren fertigen Praktikumsbericht (siehe Praktikumsrichtlinie) bis zum 15.08. Ihres 2. Fachsemesters beim Praktikantenamt einreichen können, benötigen Sie keine Fristverlängerung.

Falls Sie eine Fristverlängerung in das 3. Fachsemester benötigen, stellen Sie den Antrag bitte bis 15.08. des Jahres, um eine Exmatrikulation zum Semesterende sicher zu vermeiden.

Dokumentation: Es ist in jedem Fall sehr empfehlenswert, Ihre Bemühungen auf der Suche nach einem Vorpraktikumsplatz zu dokumentieren (Absage schriftlich/per E-Mail sammeln; Telefongespräch mit wem, wann, welche Firma etc.).

Erforderliche Unterlagen:

  • ausgefülltes Antragsformular inklusive Ihrer Begründung, warum Sie die Fristüberschreitung nicht zu vertreten haben,
  • Belege für diese Begründung, z.B. ärztliches Attest,
  • aktuelle, detaillierte Leistungsübersicht „alles", s. C@mpus unter „Studienerfolgsnachweis“.

Bitte beachten Sie, dass hier im Wesentlichen nur Krankheit während des Prüfungstermins oder länger andauernde Krankheit im Semester vor dem Prüfungstermin als Begründung anerkannt wird. Dies ist durch ärztliches Attest nachzuweisen.

Andere Gründe können z.B. sein: Betreuung eines Kindes unter drei Jahren, für das Ihnen die Personensorge zusteht und das in Ihrem Haushalt lebt und von Ihnen allein versorgt wird; langandauernde oder ständige körperliche Behinderung; Schwangerschaft.

Erforderliche Unterlagen:

  • ausgefülltes Antragsformular inklusive Ihrer Begründung, warum Sie die Fristüberschreitung nicht zu vertreten haben,
  • Belege für diese Begründung, z.B. ärztliches Attest,
  • aktuelle, detaillierte Leistungsübersicht „alles“, s. C@mpus unter „Studienerfolgsnachweis“.

Bachelorarbeit: Die Unterschrift des Prüfers/der Prüferin ist nicht erforderlich. Die Verlängerung sollte dennoch zur besseren Planbarkeit mit ihm/ihr abgesprochen werden. Die Unterschrift des/der Prüfungsausschussvorsitzenden ist erforderlich.

Masterarbeit: Sowohl die Unterschrift des Prüfers/der Prüferin als auch die Unterschrift des/der Prüfungsausschussvorsitzenden ist erforderlich.

Studienarbeit: Die Unterschrift des Prüfers/der Prüferin ist erforderlich, die Unterschrift des/der Prüfungsausschussvorsitzenden ist nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie im Fall von Fahrzeug- und Motorentechnik: Vor dem Prüfers/der Prüferin sollte auch der/die direkte Betreuer/in der Arbeit unterschreiben.

Erforderliche Unterlagen:

  • ausgefülltes Antragsformular (bitte soweit wie möglich ausfüllen, Modulnummern: s. C@mpus),
  • Unterlagen über die Studien- und Prüfungsleistungen, für die die Anerkennung beantragt wird (i.d.R. detaillierte Leistungsübersicht des früheren Studiengangs),
  • aktuelle, detaillierte Leistungsübersicht „alles“, s. C@mpus unter „Studienerfolgsnachweis“.

Bitte beachten Sie, dass die Anerkennung von Studienzeiten (Einstufung in ein höheres Fachsemester, B.Sc.) beim Studiensekretariat zu beantragen ist (Bewerbung in C@mpus).

Wichtige Hinweise vorab:

  • Bitte beachten Sie die Richtlinien und weiteren Informationen zum Thema studentische Arbeiten:
    https://www.gkm.uni-stuttgart.de/infos/studierende/studentische-arbeiten/
  • Die Studienarbeit muss in einem der beiden gewählten Spezialisierungsfächer geschrieben werden. Eine Abtretung der Betreuung einer Studienarbeit an ein drittes Fach ist nicht mehr möglich. Dies gilt nicht bei Tema, Mecha, TKyb und MB/WPT und Verf. Bei Technologiemanagement darf die Studienarbeit in einem der beiden gewählten Spezialisierungsfächer oder in einem der gewählten Pflichtmodule mit Wahlmöglichkeit geschrieben werden. 
  • Eine Durchführung der Studien- und Masterarbeit im selben Spezialisierungsfach ist ebenfalls nicht mehr möglich. Dies betrifft nicht Technologiemanagement, Tema-Studierende dürfen im selben ingenieurwissenschaftlichen Spezialisierungsfach eine Studien- und eine Masterarbeit schreiben.


Antragstellung bei Abtretung einer Masterarbeit (nur im Ausnahmefal):

Falls beide SF-Profs. damit einverstanden sind, dass Ihre Masterarbeit in einem dritten Spezialisierungsfach betreut wird - bitte beachten Sie, dass dies nicht selbstverständlich ist und u.U. abgelehnt werden kann, siehe obige wichtige Hinweise -, können Sie auf dem vollständig ausgefüllten, zweiseitigen Formular (Anmeldung der Masterarbeit inklusive Abtretungserklärung) die benötigten Unterschriften einholen. Das Formular ist nur auf Nachfrage beim Prüfungsamt erhältlich. Zur Antragstellung wird Folgendes benötigt - bitte die Reihenfolge beachten:

  1. Bestätigung des Prüfungsamts, dass die Arbeit angemeldet werden darf (72 LP erreicht, Auflagen erfüllt) oben auf der Vorderseite des Formulars,
  2. Titel und weitere Angaben sowie Ihre eigene Unterschrift auf der Vorderseite,
  3. die Unterschriften beider (!) für die von Ihnen gewählten Spezialisierungsfächer zuständigen Spezialisierungsfachprofessoren/-innen auf der Rückseite des Formulars (auch wenn das Formular nur einen Abschnitt für eine Unterschrift enthält), also derjenigen, die Ihren Übersichtsplan unterschrieben haben (in der Regel Kernfach-Profs.).
  4. die Unterschrift des Prüfers/der Prüferin, welche/r das abgetretene Thema ausgibt, auf der Vorderseite,
  5. das Datum des Beginns der Arbeit auf der Vorderseite,
  6. die Unterschrift des/der Prüfungsausschussvorsitzenden, auf der Rückseite (diese Unterschrift beantragen Sie bei uns und zuletzt) sowie
  7. Ihre aktuelle "Leistungsübersicht (alles)", s. C@mpus unter "Studienerfolgsnachweis". Bei bereits erreichten 90 LP reicht die Version mit der Summe der LP aus.

Das Anmeldeformular sowie die Leistungsübersicht schicken Sie dann aktuell per E-Mail (später wieder in Zeiten von Präsenzsprechstunden persönlich) an die o.g. Ansprechparterinnen, die den Antrag prüfen und ggf. an den jeweiligen Prüfungsausschussvorsitzenden weiterleiten.

Die Anmeldung studentischer Arbeiten muss lt. Prüfungsordnung "unverzüglich" nach Themenvergabe erfolgen, und zwar normalerweise durch die Studierenden selbst durch Abgabe des Formulars beim Prüfungsamt; in Zeiten von Corona erfolgt die Weiterleitung von genehmigten Anmeldungen per E-Mail durch das Studienbüro Maschinenbau). "Unverzüglich" wird mit vier Wochen vor bzw. nach der Themenvergabe=Beginn der Arbeit interpretiert. Falls diese Frist überschritten sein sollte, wird hierfür eine Genehmigung des Prüfungsausschusses benötigt; um überprüfen zu können, ob hier eine Genehmigung benötigt wird, muss also das Beginn-Datum auf dem Anmeldeformular ersichtlich sein.

 

 

Erforderliche Unterlagen:

  • ausgefülltes Antragsformular inklusive Begründung, warum Sie nicht zu vertreten haben, dass Sie einen weiteren Versuch benötigen,
  • Belege für diese Begründung, z.B. ärztliches Attest,
  • aktuelle, detaillierte Leistungsübersicht „alles“ (s. C@mpus unter „Studienerfolgsnachweis“).

Bitte beachten Sie, dass "Prüfung nicht bestanden" keine Begründung, sondern der Anlass ist, eine weitere Prüfung zu benötigen, und hier im Wesentlichen nur Krankheit während des Prüfungstermins oder länger andauernde Krankheit im Semester vor dem Prüfungstermin als Begründung anerkannt wird. Dies ist durch ärztliches Attest nachzuweisen.

Andere Gründe können sein: Betreuung eines Kindes unter drei Jahren, für das Ihnen die Personensorge zusteht und das in Ihrem Haushalt lebt und von Ihnen allein versorgt wird; langandauernde oder ständige körperliche Behinderung; Schwangerschaft.

Bitte nehmen Sie die von den Instituten angebotenen regulären Einsichtstermine wahr (hierfür benötigen Sie in aller Regel keine Genehmigung des Prüfungsausschusses). Manche Institute bieten sogar mehrere Termine an. Falls Sie zu dem/den angebotenen Termin/en nicht teilnehmen können, lassen Sie sich bitte durch eine bevollmächtigte Person vertreten.

Falls Sie aus triftigen Gründen, z.B. kurzfristig aufgetretene Krankheit, an der Teilnahme sowie an der Bevollmächtigung einer Vertrauensperson gehindert waren, können Sie bei dem/der Prüfungsausschussvorsitzenden eine Genehmigung zur Prüfungseinsicht beantragen (innerhalb eines Jahres nach der Prüfung). Bitte wenden Sie sich dazu an die o.g. Ansprechpersonen.

Falls es kein anderes Formular für Ihr Anliegen gibt, wie z.B. "Überschreitung der Förderhöchstdauer" (BAföG), verwenden Sie bitte das allgemeine Formular für sonstige Anliegen.

Bitte beachten Sie, dass wir stets Ihre Leistungsübersicht ("alles") benötigen, damit wir Ihre Studiensituation nachvollziehen und Ihre Anfrage beantworten können, bitte hängen Sie diese daher stets an bzw. legen sie bei. Sie finden diese in C@mpus unter "Studienerfolgsnachweis".

Zum Seitenanfang